StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Gruppenbeschreibung und "Leitfaden"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Bartholomäus Sett
Kult der Begierden
avatar

Anzahl der Beiträge : 190
Anmeldedatum : 13.09.15
Alter : 23
Ort : Overath/Köln

BeitragThema: Gruppenbeschreibung und "Leitfaden"   Fr 11 Aug 2017 - 17:55

Der Kult der Begierden

Wer sind wir?

*Diese Beschreibung wurde ursprünglich für das Drachenfest-Forum erstellt.*

OT-Gruppenbeschreibung
Der Kult der Begierden ist eine Neuformation aus Teilen der Gruppe „Kinder der Ekstase“, deren Schwerpunkt auf Ambiente-, Diplomatie- und Korrumpierungsspiel liegen wird.
Wir bestehen aus Michi (Druchii Laethia Veruvin), Hendrik (Druchii Darys XXX), Chris (menschlicher Kultist und Priester Wurm), Leon (Druchii Karas XXX), Luca (Druchii Katheran) und Lena (Druchii Astalah Valas) und möchten auf dem DF die bestehende Tempelcrew der Gruppe „Blick der Exzesse“ um Chris und Lea (Gorthok und Saphriney) beim Bespielen des Slaaneshtempels als Aufenthalts- und Ambienteort unterstützen.

IT-Kultbeschreibung
Der Kult der Begierden ist ein regelrechter Pfuhl eitler, genusssüchtiger und korrumpierender Jünger des Dunklen Prinzen, die mit allen Mitteln versuchen Seelen zu verführen und in die Fänge Slaaneshs zu locken. Kaum eine Sinnesempfindung ist noch stark genug einen Jünger des Kultes zu erfreuen, weshalb sie Ersatzbefriedigung im dramatischen Niedergang anderer suchen. Für die Jünger des Kultes gleicht es einem Wettbewerb wer es schafft die meisten oder lichtesten Seelen vom Pfad der Tugend abzubringen.
OT-Philosophie
Was für Spiel bekommt man bei uns und was für Spiel möchten wir?
Unsere Vorliebe gilt dem Ambiente- und Charakterspiel mit Schwerpunkt auf Diplomatie und Intrigen. Für Konfliktspiel sind wir offen, aber dazu unten mehr.
Bei uns bekommt man die Möglichkeit seinen Charakter durch längerfristiges, aufeinander aufbauendes Spiel in ernste moralische Zwickmühlen zu bringen oder tatsächliche Schuld auf ihn zu laden und sich damit eine „Leiche im Keller“ oder ein dunkles Geheimnis für den Charakterhintergrund zu erspielen bzw. bespielen. Man bekommt die Möglichkeit intensive Glaubenskonflikte auszuspielen, Läuterungen oder Inquisitionen zu durchleben oder einfach nur den persönlichen Sieg des Charakters über seine eigenen inneren Dämonen zu erlangen.
Wir sind gerne bereit in Abstimmung mit dem Spieler Infos aus dem Charakterhintergrund so zu verwenden, dass der gewünschte Spielverlauf angestoßen werden kann. Dabei nehmen wir natürlich Rücksicht auf Wünsche und No-Gos, wollen das Spiel aber sonst möglichst frei laufen lassen.
Unser Motto lautet: „Konfliktspiel lebt vom Konflikt, nicht dessen Lösung.“
Daher möchten wir entstandene Konflikte möglichst lange auskosten und am Köcheln halten. Wir haben kein Interesse daran fremde Charaktere bloß kaputt zu machen, sie zu verstümmeln oder zu töten. Wir möchten im Idealfall ein längerfristiges Ping-Pong-Spiel aus Sieg und Niederlage beider Parteien erreichen, so wie man es aus fortlaufenden Serien wie Supernatural und Breaking Bad, oder
auch Superheldenfilmen kennt. Irgendwie überleben beide Seiten immer wieder und hecken neue Streiche aus, dabei bleibt es in vielen Fällen bei einer Art „respektvoller Feindschaft“, die gut gepflegt und bei der „Gleiches mit Gleichem“ vergolten wird. Also wortwörtlich Auge mit Auge, Zahn mit Zahn, Demütigung mit Demütigung – hier gilt es sich kreativ auszutoben und bei seiner Rache eine gewisse Ironie nicht zu vergessen.
Wir wünschen uns dafür, dass unsere Spielpartner sich auf uns einlassen und ein gewisses Vertrauen mitbringen. Wir legen Wert darauf, dass wir langsam anfangen und uns so einander kennenlernen können und OT (gerne auch schon vor dem DF) miteinander reden. Die IT-Logik oder Charakterkonsequenz steht im Zweifelsfall dem konstruktiven Spielverlauf und Spaß gegenüber hintenan.
Das würden einige vielleicht verweichlichtes Kuschelspiel nennen, fördert unserer Ansicht nach allerdings ein deutlich konstruktiveres Miteinander.

Was wollen wir nicht und was für Spiel bekommt man bei uns nicht?
Für destruktive Aktionen wie Verstümmelungsfolter, kill-on-sight oder Blood-and-gore-Aktionen sind wir nicht die richtige Adresse. Wir stören uns nicht daran, wenn andere dieses Spiel bevorzugen, werden aber selbst kein Spiel dieser Art anbieten oder forcieren.
Pöbelspiel ist in Ordnung, wenn es erkennbar IT ist und sich nicht auf dem Niveau betrunkener Jugendlicher bewegt, die um eine Ohrfeige betteln.
In den Schlachten werden wir das Lager natürlich unterstützen.

IT-Ambitionen und Spielansätze
Um unsere Charakterziele (das verderben von Seelen und das Miterleben ihres Niederganges) zu erreichen möchten wir im Rahmen des Bibliotheksfriedens möglichst viele andere Lager besuchen um Kontakte zu knüpfen, Informationen zu sammeln und persönliche Schwachstellen dortiger Charaktere zu entdecken. Nebenbei werden wir natürlich Geschenke Slaaneshs verteilen und seine Vorzüge anpreisen, sodass wir hoffentlich ein paar wankelmütige Gestalten in unser Lager locken können.
Ziel ist es ein Netzwerk aus „Freunden“ und hörigen Lakaien aufzubauen, die wir nach Bedarf erpressen können und so für unsere Zwecke bzw. zu Lagerzwecken (z.B. zur Sabotage von Bündnissen, Streuung von Falschinformationen, Übermittlung von Insiderwissen) einsetzen können.
Weiterhin wurde unser Spiel im letzten Jahr in der Stadt sehr gut aufgenommen, sodass wir auch dort das Spiel mit den NSCs und Stadtspielern ausbauen möchten über Predigten, Stadtwachentätigkeiten und Teilnahme an lokalen Aktionen. Ziel ist es über den Informationsfluss, Gerüchte und Vorkommnisse informiert zu sein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Gruppenbeschreibung und "Leitfaden"
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Was ist was? - Der Leitfaden durch Dallas
» BA-Leitfaden informiert umfassend über Teilzeitausbildung
» Leitfaden Arbeitserlaubnisrecht für Flüchtlinge und MigrantInnen,7. Auflage, Juni 2015
» BA-Leitfaden informiert umfassend über Teilzeitausbildung

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Bündnis der großen Schlange :: ~ KULT DER BEGIERDEN :: Kult der Begierden - Leitfaden-
Gehe zu: